Firmung - GeistGestärkt erwachsen


Was bedeutet Firmung?

Die Firmung ist das Sakrament der Stärkung durch den Heiligen Geist. Durch die Salbung mit Heiligem Geist schließt die Firmung das Heineinwachsen in den Glauben ab und bestärkt für ein erwachsenes Leben im Glauben. Es ist so auch das Sakrament der Mündigkeit und wir im Alter von etwa 15 oder 16 Jahren gespendet. Als Jugendliche*r trifft man in der Bitte um die Firmung die bewusste Entscheidung als erwachsene*r Christ*in zu leben und bekräftigt die Entscheidung, die Eltern und Paten in der Taufe übernommen und angebahnt haben.

Wie geht das konkret?

Einmal im Jahr spendet Bischof Overbeck oder aber einer seiner beiden Weihbischöfe in unserer Pfarrei die Firmung an Jugendliche und Erwachsene, die sich dazu entschieden haben und sich in einer Zeit der Vorbereitung mit ihrem Glauben und mit Ihren Fragen auseinandergesetzt haben.

Was gibt es noch?

Die Firmvorbereitung beginnt in unsere Pfarrei jeweils im September. Die Firmung wird dann im darauffolgenden Jahr im April/Mai gespendet.

Die Firmvorbereitung ist als Vorbereitungszeit konzipiert. Sie bietet Raum für Glauben aber genauso für Fragen und Zweifel. Erst am Ende des Vorbereitungsweges wird die Entscheidung zum oder aber gegen den Empfang des Firmsakraments getroffen.

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Pfarrer Thomas Köster

Ansprechpartner für die Firmvorbereitung